Zum Inhalt


Gemeinsames Schlafzimmer


Gemeinsames Schlafzimmer - Schloß Schönbrunn

Gemeinsames Schlafzimmer

Das gemeinsame Schlafzimmer wurde für das kaiserliche Paar anlässlich der Vermählung im Jahre 1854 im Stil des zweiten Rokoko, dem Bondel’schem Stil, ausgestattet und mit den bereits erwähnten Palisanderholzmöbel möbliert, die von der Firma Schweigard und Abermann angefertigt wurden.

Wie das Sitzmobiliar waren auch die Wandfelder der typischen Weißgold-Holzvertäfelung mit einem nachtblauen
Seidendamast mit eingewebten weißen Blütengirlanden bespannt. Anlässlich der Raumrestaurierung im Jahre 2014 wurde das Seidengewebe
samt Posamentrie nach historischen Vorlagen hergestellt.

Das Schlafzimmer wurde nur in den ersten Ehejahren genutzt. Elisabeth lehnte von Anfang an das strenge höfische Leben ab.
Ab den 1870er Jahren begann sie ihr eigenes, unabhängiges Leben mit ausgedehnten Reisen zu führen. Franz Joseph vereinsamte mehr und mehr durch die Abwesenheit Elisabeths, die er bis zu ihrem tragischen Tod abgöttisch liebte. Sie wurde 1898 in Genf von einem italienischen Anarchisten ermordet.

Zur Hauptnavigation

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.