Zum Inhalt
Gelber Salon

Gelber Salon

Mit dem Gelben Salon beginnen die gartenseitigen Appartements des Schlosses. Der Salon erhielt im Verlauf der Geschichte Schönbrunns unterschiedliche Ausstattungen und zeigt heute die des Neorokoko der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das Mobiliar aus der Zeit um 1770 weist sowohl Formen des Rokoko wie auch klassizistische Elemente im Stil des Louis Seize auf.

Bemerkenswert sind hier außerdem die Pastellbildnisse, die in überaus realistischer Weise Darstellungen bürgerlicher Kinder zeigen.
Sie stehen im starken Gegensatz zu den typisch höfischen Portraits der Kinder Maria Theresias, die als Ausstattungsgemälde in den
Schönbrunner Räumen zu sehen sind.

Zur Hauptnavigation

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.