Zum Inhalt


Kaiserliche Wagenburg Wien


Im Jahre 1922 wurde der Kernbestand des ehemaligen "Fuhrparks" des Wiener Hofes - Karossen, Prunk- und Galawägen, Schlitten und Sänften der K.u.K. Hofwagenburg - aus dem Hofstallgebäude der Wiener Hofburg (Teil des heutigen Museumsquartiers) nach Schönbrunn gebracht und in der ehemaligen, dafür umgebauten, Winterreitschule untergebracht.

Glanzstücke der Sammlung
Zu dieser berühmten und herausragenden Sammlung gehört auch der Imperialwagen, der vermutlich für die Krönung Josephs II. im Jahre 1764 gebaut und ab diesem Zeitpunkt für verschiedene Kaiser- und Königskrönungen der Habsburger verwendet wurde.
Der mit vergoldeten Schnitzereien und Malereien von Franz Xaver Wagenschön reich verzierte Prunkwagen wurde von acht Schimmeln gezogen - allerdings war bei einem Gesamtgewicht von über 4000 kg nur eine Fortbewegung im Schritttempo möglich. Für den Transport wurde der Prunkwagen zerlegt, meist auf dem Wasserweg befördert und erst vor Ort wieder zusammengesetzt.

Mehr Informationen über die Wagenburg (Öffnungszeiten, Preise usw.) finden Sie auf der Website des Kunsthistorischen Museums. 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um unseren Besuchern den bestmöglichen Service anbieten zu können.
Durch das Nutzen dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung